Archiv der Kategorie 'Neuigkeit'

PUNK & TRASH-SOLIPARTY! Für das JWP-MittenDrin e.V.. in Neuruppin

PUNK & TRASH-SOLIPARTY! Für das JWP-MittenDrin e.V.. in Neuruppin

Live ab 21:00 Uhr:
# Roi!m- und Stroi!fahrzOi!ge (Antifa-Oi!)
# Frittiert und Zugelötet (Punk)
# ÜBELZT (Punk)
# weitere Bands tba

Danach DJ*anes:
# NOISE fatale (trash / hiphop / alltimes)
# QueerBeat (querbeet / 80er / [dumpstered] trash)
# Pop shot Boys (pop)

außerdem:
>>> Solicocktails
>>> Eintritt gegen (freiwillige) Spende
>>> no racism – no sexism – no queerphobia

______________________________

Das JugendWohnProjekt „Mittendrin“ in Neuruppin:
Das JWP Mittendrin ist ein Wohn- und Sozialprojekt in der Region Ostprignitz-Ruppin. Es wurde 1993 im Rahmen einer Hausbesetzung gegründet und besteht bis heute. In den letzten 20 Jahren probieren junge Leute dort ein selbstbestimmtes und solidarisches Miteinander zu üben. Dafür wurde 2013 ein großes Haus zusammen mit dem Mietshäusersyndikat gekauft. Hier gibt es nun Wohnungen und WGs, Werkstätten, einen Konzertsaal mit Kneipe, einen Proberaum und Tonstudio, ein Aktionsbüro, ein Notfallzimmer für vorübergehend obdachlose Jugendliche, eine Bibliothek, einen Seminarraum, Schlafräume für Gäste, eine KüFa und viel Liebe zum Detail.
Da sich das ganze nicht von alleine finanziert und nebenbei auch noch Politik in der Region gemacht wird, veranstalten wir eine dicke Soliparty. Kommt alle und trinkt und tanzt fleißig um unsere friends aus Brandenburg zu unterstützen.

30.03.2019 / ab 20:00 Uhr Einlass / Kadterschmiede (Rigaer Straße 94, 10247 Berlin)

Kundgebung: Maestral dichtmachen!

Kein Raum der AFD! Maestral dicht machen!

Kundgebung: 20.11.2018 | 18.00 Uhr | vor dem Maestral
(Eichborndamm 236, U Rathaus Reinickendorf)

Vortreffpunkt für gemeinsame Anreise: 20.11.2018 | 17.30 Uhr | Gesundbrunnen (An der U8 Richtung Wittenau)

Schon seit mehreren Jahren nutzt die Afd das Maestral, ein Grill-Restaurant in Reinickendorf, als Treffpunkt und Veranstaltungsort. Besonders aktiv ist hierbei die Afd Reinickendorf, die dort jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ihren offenen Stammtisch abhält. Auch größere Vorträge und Diskussionsveranstaltungen finden hier regelmäßig statt. In diesem Rahmen wurden unter anderem schon Albrecht Glaser und Beatrix von Storch eingeladen. Beide sind bereits durch ihre rassistischen Äußerungen aufgefallen. Von Storch tut sich außerdem besonders durch ihren antifeministischen Lobbyismus hervor. Die Afd Reinickendorf mag auf den ersten Blick eine biedere Altherrenrunde sein, aber auch hier finden sich extrem rechte Personen im Vorstand. Ein besonders ekliges Exemplar ist Rino Schmiedel, der über seinem Facebook Account bereits mehrere rassistische Beiträge postete und im Internet stolz Videos von „Wir für Deutschland“ und den rassistischen Demonstrationen in Chemnitz veröffentlicht.

Das Maestral distanziert sich von diesem Treiben kein Stück. Im Gegenteil: Der Besitzer bietet in seinem Restaurant seit Jahren einen Treffpunkt für rechte, menschenfeindliche Gruppierungen. Unter anderem trafen sich hier bereits BÄRGIDA, der Berliner Ableger von PEGIDA, und das Neuschwabenland-Forum, ein esoterisch-nationalsozialistischer Stammtisch, der unter anderem der Meinung ist, dass die NS-Führungsriege am Südpol auf ihre Rückkehr wartet und auch sonst für NS-Verherrlichung, Antisemitismus und rechte Verschwörungstheorien steht.

Wir haben keinen Bock darauf, dass unser Kiez zum rechten Anlaufpunkt wird!
Zeigt dem Maestral, dass wir weder hier in Reinickendorf noch irgendwo anders Bock auf rassistische, sexistische Deutschtümelei haben!
Faschistoiden Gruppierungen eine Plattform geben wird Konsequenzen haben!
Kein Raum der AFD! Maestral dicht machen!

Link zur Facebook-Veranstaltung

Hambacher Forst – Soli Tresen


Moin!

Unser monatlicher Antifa-Tresen geht in die nächste Runde. Und dieses Mal widmen wir uns thematisch ganz dem Hambacher Forst!
-> Was passiert dort aktuell?
-> Wer oder was ist RWE?
-> Was wird dort für Gegenprotest geleistet?
-> Wie kann ich helfen?
Diese und andere Fragen werden wir als erstes, gern auch mit euch zusammen, in einem kurzen Überblick über die Lage im Hambacher Forst klären.
Im Anschluss gibt es ein… Hambacher Forst-Bingooooo!

Schnappt euch alo euren liebsten Bingostift und bringt Durst mit: Es gibt nämlich noch exklusive Hambi-Soli-Cocktails!

Abgesehen von den Cocktails gibt es wie immer auch andere alkoholische und nicht-alkoholische Getränke, sowie einen Kicker und Mukke aus der Dose.

Da die Aktivist_innen im Hambi von Repressionen betroffen sind und betroffen sein werden, spenden wir all unsere Treseneinnahmen an die Unterstützer_innen und Strukturen vor Ort.

Link zur Facebook-Veranstaltung

06.10.2018 / 20:00 Uhr / Bandito Rosso (Lottumstraße 10a, 10119 Berlin)
___________________________________
Infos zum Hambacher Forst findet ihr unter:
https://hambacherforst.org/
https://twitter.com/hambibleibt
https://twitter.com/Oaktown1312

Anifa Tresen + Umsonstflohmarkt


Einer eurer Neujahrsvorsätze ist AUSMISTEN und Raum für Neues schaffen? Super!
Der Umsonstflohmarkt bei unserem Tresen ist dafür die perfekte Gelegenheit.
Bringt alles mit was ihr los werden wollt: Kleidung, Kuscheltiere, Pflanzen, CDs, Autogrammkarten und was andere Menschen prinzipiell noch so glücklich machen könnte..

Untermalt wird das Ganze mit exklusiver Mukke aus der Dose und weil der Winter noch nicht vorbei ist, gibts dazu feinsten Glüchwein, Glühbier und Ginger-Beer.

Kicker, sonstige alkoholische und nicht alkoholische Getränke sind ebenfalls vor Ort.

Kommt zahlreich, wir freuen uns!

- no cops / racism / sexism / homophobia / bullshit.
- Eintritt frei!
- Bandito Rosso (Lottumstr. 10a, 10119 Berlin, U8 Rosenthaler Platz / U2 Rosa-Luxemburg-Platz)

28. Oktober: Soliparty zur Finanzierung von Respressionskosten

★ DJanes & DJs
☞ No Cap No Style (Female HipHop, Grrlz-Alltimes & Trap.)
☞ Mutti Cool [trash, punk, liebeslieder]
☞ Kontrafetti Soundsystem (90er Disco)

★ 28. Oktober
★ Beginn: 21:00uhr
★ Eintritt: Spende
★ supergute Solicocktails
★ Wodka-Wackelpudding
★ Auf dieser Tanzveranstaltung ist selbstverständlich kein Platz für Rassismus, Sexismus, Nationalismus und anderen Dingen, die Menschen die Laune verderben!

___________________
Hintergrund der Party:
In den letzten Monaten ist einiges passiert. Der Kiezladen Friedel54 wurde Ende Juni geräumt. Nur durch die Verbreitung von Fake-News, durch Panikmache im Vorfeld und brutale Polizeigewalt konnte die Räumung eines weiteres unkommerziellen Feiraums durchgesetzt und legitimiert werden.
Keine 2 Wochen später fand in Hamburg der G20 Gipfel statt. Um ein Zeichen gegen Ausbeutung, Verarmung und totalitäre Politik zu setzen, gingen zehntausende auf die Straßen und verschafften sich durch verschiedenste Mittel Gehör. Nur eine Armada von tausenden hochgerüsten Cops schaffte es, den Gipfel nicht zu einem totalen Desaster für die StaatschefInnen werden zu lassen.
Im Nachgang dieser beiden Ereignisse erwartet nun viele Aktivistinnen und Aktivisten staatliche Repression. Das Geld soll diesen Menschen zu Gute kommen.

Infos zum Kiezladen:
Friedel54
G20 Kampagne der Roten Hilfe: Rote Hilfe Kampagne