Archiv der Kategorie 'Antifa'

ANTIFA TRESEN MIT VORTRAG ZUR SICHERHEIT IM INTERNET

Ihr wolltet immer schon mal wissen, wie Google euch überwacht und mit welchen Methoden Geheimdienste Aktivist*innen ausforschen?
Welche Gemeinheiten in eurer Computerhardware stecken und was ihr dagegen tun könnt?
Und wie überhaupt alles angefangen hat?

Wir erzählen euch die Geschichte einer Bewegung – von den Anfängen als spekulatives literarisches Genre in den 1980ern über die „Console Cowboys“ der wilden 1990er bis hin zu Edward Snowden und anderen Hacktivist*innen der Gegenwart.
Wir möchten mit euch ins Gespräch kommen und Strategien zur Selbstverteidigung aber auch zum Gegenangriff diskutieren.

Also kommt vorbei und hört euch in entspannter Runde, mit oder ohne alkoholischem Getränk (… u.A. Glühwein…) den Vortrag von resist.berlin an.

Später dann wie immer noch mit Mukke aus der Dose und Kicker.

! Es wird die Möglichkeit geben, verifizierte Tails Sticks zu erstellen (Bitte mdst. 8 GB mitbringen) oder käuflich zu erwerben !

Link zur Facebook-Veranstaltung

PUNK & TRASH-SOLIPARTY! Für das JWP-MittenDrin e.V.. in Neuruppin

PUNK & TRASH-SOLIPARTY! Für das JWP-MittenDrin e.V.. in Neuruppin

Live ab 21:00 Uhr:
# Roi!m- und Stroi!fahrzOi!ge (Antifa-Oi!)
# Frittiert und Zugelötet (Punk)
# ÜBELZT (Punk)
# weitere Bands tba

Danach DJ*anes:
# NOISE fatale (trash / hiphop / alltimes)
# QueerBeat (querbeet / 80er / [dumpstered] trash)
# Pop shot Boys (pop)

außerdem:
>>> Solicocktails
>>> Eintritt gegen (freiwillige) Spende
>>> no racism – no sexism – no queerphobia

______________________________

Das JugendWohnProjekt „Mittendrin“ in Neuruppin:
Das JWP Mittendrin ist ein Wohn- und Sozialprojekt in der Region Ostprignitz-Ruppin. Es wurde 1993 im Rahmen einer Hausbesetzung gegründet und besteht bis heute. In den letzten 20 Jahren probieren junge Leute dort ein selbstbestimmtes und solidarisches Miteinander zu üben. Dafür wurde 2013 ein großes Haus zusammen mit dem Mietshäusersyndikat gekauft. Hier gibt es nun Wohnungen und WGs, Werkstätten, einen Konzertsaal mit Kneipe, einen Proberaum und Tonstudio, ein Aktionsbüro, ein Notfallzimmer für vorübergehend obdachlose Jugendliche, eine Bibliothek, einen Seminarraum, Schlafräume für Gäste, eine KüFa und viel Liebe zum Detail.
Da sich das ganze nicht von alleine finanziert und nebenbei auch noch Politik in der Region gemacht wird, veranstalten wir eine dicke Soliparty. Kommt alle und trinkt und tanzt fleißig um unsere friends aus Brandenburg zu unterstützen.

30.03.2019 / ab 20:00 Uhr Einlass / Kadterschmiede (Rigaer Straße 94, 10247 Berlin)

Sonntag: Kiezbrunch in Freidrichshain. L34 bleibt!

Neuer Monat und die Liebig34 gibts immer noch!*

Auch diesen letzten Sonntag gibt es wieder einen vegan/vegetarischen Kiezbrunch in Friedrichshain.
Mit dabei sind natürlich wieder kalte und warme Speisen, diverse Dips, Kuchen und kalte und warme Getränke.
Kommt rum, der Eintritt ist wie immer frei, über mitgebrachte Speisen freut sich das Buffet.

Kiezbrunch:
Sonntag, 24.02. ab 13:00uhr
in der Liebigstraße 34
-> Eintritt frei!

_________________________________
*Liebig 34 ist ein selbstorganisiertes anarcha-queer-feministisches Hausprojekt, direkt am „Dorfplatz“ in Friedrichshain. Das Haus wird von verschieden Kollektiven genutzt.
Seit 31.12.2018 ist die L34 besetzt und vor wenigen Wochen hat der neue Besitzer Räumnugsklage gegen die Bewohner*innen eingereicht.

Mehr infos: L34-Homepage

Gewinne Gewinne Gewinne!
Bei unserem monatlichen Tresen wollen wir diesmal mit euch Bingo spielen.
Gewinne haben wir auch schon für euch organisiert.
Kommt rum für eine Runde, denn nebenbei gibt es natürlich auch wieder kalte Getränke, Soli-Cocktails, Kicker und Mukke aus der Dose,

20:00 Uhr – Bandito Rosso (Lottumstraße 10a, 10119 Berlin)

* Eintritt frei
* queer*friendly / kein Raum für Rassismus & Sexismus & Homophobie & sonstige Scheiße
* Kommt zur Jugendantifa!

Kundgebung: Maestral dichtmachen!

Kein Raum der AFD! Maestral dicht machen!

Kundgebung: 20.11.2018 | 18.00 Uhr | vor dem Maestral
(Eichborndamm 236, U Rathaus Reinickendorf)

Vortreffpunkt für gemeinsame Anreise: 20.11.2018 | 17.30 Uhr | Gesundbrunnen (An der U8 Richtung Wittenau)

Schon seit mehreren Jahren nutzt die Afd das Maestral, ein Grill-Restaurant in Reinickendorf, als Treffpunkt und Veranstaltungsort. Besonders aktiv ist hierbei die Afd Reinickendorf, die dort jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ihren offenen Stammtisch abhält. Auch größere Vorträge und Diskussionsveranstaltungen finden hier regelmäßig statt. In diesem Rahmen wurden unter anderem schon Albrecht Glaser und Beatrix von Storch eingeladen. Beide sind bereits durch ihre rassistischen Äußerungen aufgefallen. Von Storch tut sich außerdem besonders durch ihren antifeministischen Lobbyismus hervor. Die Afd Reinickendorf mag auf den ersten Blick eine biedere Altherrenrunde sein, aber auch hier finden sich extrem rechte Personen im Vorstand. Ein besonders ekliges Exemplar ist Rino Schmiedel, der über seinem Facebook Account bereits mehrere rassistische Beiträge postete und im Internet stolz Videos von „Wir für Deutschland“ und den rassistischen Demonstrationen in Chemnitz veröffentlicht.

Das Maestral distanziert sich von diesem Treiben kein Stück. Im Gegenteil: Der Besitzer bietet in seinem Restaurant seit Jahren einen Treffpunkt für rechte, menschenfeindliche Gruppierungen. Unter anderem trafen sich hier bereits BÄRGIDA, der Berliner Ableger von PEGIDA, und das Neuschwabenland-Forum, ein esoterisch-nationalsozialistischer Stammtisch, der unter anderem der Meinung ist, dass die NS-Führungsriege am Südpol auf ihre Rückkehr wartet und auch sonst für NS-Verherrlichung, Antisemitismus und rechte Verschwörungstheorien steht.

Wir haben keinen Bock darauf, dass unser Kiez zum rechten Anlaufpunkt wird!
Zeigt dem Maestral, dass wir weder hier in Reinickendorf noch irgendwo anders Bock auf rassistische, sexistische Deutschtümelei haben!
Faschistoiden Gruppierungen eine Plattform geben wird Konsequenzen haben!
Kein Raum der AFD! Maestral dicht machen!

Link zur Facebook-Veranstaltung