Archiv der Kategorie 'Aktion'

Infoveranstaltung: „Kriminalisierung des kurdischen Widerstands“

Vieles ist in diesem Land verboten, unter polizeilicher Beobachtung, oder sonst wie kriminalisiert.

So ist seit 25 Jahren auch die Arbeiterpartei Kurdistans, die PKK, in Deutschland verboten. Die Partei, die sich gegen die türkische Militärdiktatur der 80er richtete und heute gegen das Erdogan-Regime und die Barbarei des IS kämpft.
Aufgrund von Konsulatsbesetzungen und Autobahnblockaden entschloss der Deutsche Staat 1993 offiziell, die PKK als „terroristische Vereinigung des Auslands nach §129b“ einzustufen.
Unzählige Waffendeals sowie enge wirtschaftliche Kontakte Deutschlands mit der Türkei sind offiziell ebenso wenig der Grund für dieses Verbot, wie für die Verfolgung kurdischer und internationalistischer Aktivist*innen.

Aber was ist die PKK genau?
Was macht diese Organisation aus, die in den vergangenen vierzig Jahren eine Massenbewegung in allen Teilen Kurdistans aufgebaut hat?
Wie gelang es in Rojava zwischen Baath-Diktatur und Scharia eine Gesellschaft auf Grundlage von Frauenbefreiung, Ökologie und Kollektiven aufzubauen?

Am Mittwoch, den 28.11.2018, wird Elmar Millich diese und viele weitere Fragen zur PKK und dessen Verbot bei einer Infoveranstaltung besprechen. In seinem Vortrag wird er außerdem einen Überblick über die Kriminalisierung des kurdischen Widerstands, die Geschichte und aktuelle Entwicklung geben.

Die Veranstaltung beginnt um 19:00 Uhr im Mehringhof und der Eintritt ist frei.
Dabei gibt es natürlich auch Zeit und Raum für Fragen und Diskussionen.

Link zur Facebook-Veranstaltung

Kundgebung: Maestral dichtmachen!

Kein Raum der AFD! Maestral dicht machen!

Kundgebung: 20.11.2018 | 18.00 Uhr | vor dem Maestral
(Eichborndamm 236, U Rathaus Reinickendorf)

Vortreffpunkt für gemeinsame Anreise: 20.11.2018 | 17.30 Uhr | Gesundbrunnen (An der U8 Richtung Wittenau)

Schon seit mehreren Jahren nutzt die Afd das Maestral, ein Grill-Restaurant in Reinickendorf, als Treffpunkt und Veranstaltungsort. Besonders aktiv ist hierbei die Afd Reinickendorf, die dort jeden 2. und 4. Dienstag im Monat ihren offenen Stammtisch abhält. Auch größere Vorträge und Diskussionsveranstaltungen finden hier regelmäßig statt. In diesem Rahmen wurden unter anderem schon Albrecht Glaser und Beatrix von Storch eingeladen. Beide sind bereits durch ihre rassistischen Äußerungen aufgefallen. Von Storch tut sich außerdem besonders durch ihren antifeministischen Lobbyismus hervor. Die Afd Reinickendorf mag auf den ersten Blick eine biedere Altherrenrunde sein, aber auch hier finden sich extrem rechte Personen im Vorstand. Ein besonders ekliges Exemplar ist Rino Schmiedel, der über seinem Facebook Account bereits mehrere rassistische Beiträge postete und im Internet stolz Videos von „Wir für Deutschland“ und den rassistischen Demonstrationen in Chemnitz veröffentlicht.

Das Maestral distanziert sich von diesem Treiben kein Stück. Im Gegenteil: Der Besitzer bietet in seinem Restaurant seit Jahren einen Treffpunkt für rechte, menschenfeindliche Gruppierungen. Unter anderem trafen sich hier bereits BÄRGIDA, der Berliner Ableger von PEGIDA, und das Neuschwabenland-Forum, ein esoterisch-nationalsozialistischer Stammtisch, der unter anderem der Meinung ist, dass die NS-Führungsriege am Südpol auf ihre Rückkehr wartet und auch sonst für NS-Verherrlichung, Antisemitismus und rechte Verschwörungstheorien steht.

Wir haben keinen Bock darauf, dass unser Kiez zum rechten Anlaufpunkt wird!
Zeigt dem Maestral, dass wir weder hier in Reinickendorf noch irgendwo anders Bock auf rassistische, sexistische Deutschtümelei haben!
Faschistoiden Gruppierungen eine Plattform geben wird Konsequenzen haben!
Kein Raum der AFD! Maestral dicht machen!

Link zur Facebook-Veranstaltung

Hambacher Forst – Soli Tresen


Moin!

Unser monatlicher Antifa-Tresen geht in die nächste Runde. Und dieses Mal widmen wir uns thematisch ganz dem Hambacher Forst!
-> Was passiert dort aktuell?
-> Wer oder was ist RWE?
-> Was wird dort für Gegenprotest geleistet?
-> Wie kann ich helfen?
Diese und andere Fragen werden wir als erstes, gern auch mit euch zusammen, in einem kurzen Überblick über die Lage im Hambacher Forst klären.
Im Anschluss gibt es ein… Hambacher Forst-Bingooooo!

Schnappt euch alo euren liebsten Bingostift und bringt Durst mit: Es gibt nämlich noch exklusive Hambi-Soli-Cocktails!

Abgesehen von den Cocktails gibt es wie immer auch andere alkoholische und nicht-alkoholische Getränke, sowie einen Kicker und Mukke aus der Dose.

Da die Aktivist_innen im Hambi von Repressionen betroffen sind und betroffen sein werden, spenden wir all unsere Treseneinnahmen an die Unterstützer_innen und Strukturen vor Ort.

Link zur Facebook-Veranstaltung

06.10.2018 / 20:00 Uhr / Bandito Rosso (Lottumstraße 10a, 10119 Berlin)
___________________________________
Infos zum Hambacher Forst findet ihr unter:
https://hambacherforst.org/
https://twitter.com/hambibleibt
https://twitter.com/Oaktown1312

What the fuck?! Ein etwas anderes Kneipenquiz

What the fuck?! Kneipenquiz zu christlichem Fundamentalismus und AbtreibungsgegnerInnen:

Am 22. September 2018 findet in Berlin erneut der „Marsch für das Leben“ von christlichen FundamentalistInnen und selbsternannten „Lebensschützern“ statt.
Wir nähern uns diesem Thema mal etwas anders – wir machen am 01.09.2018 ein Kneipenquiz bei unserem monatlichen Antifa-Tresen im Bandito Rosso.
Es gibt ein cooles Quizz rund um das Thema und so haben wir gemeinsam die Möglichkeit, offene Fragen zu klären und viel Wissenswertes zu erfahren.
Das Quiz ist, wie alle unsere Quizze, sowohl für Polit-Cracks als auch Neu-EinsteigerInnen geeignet. Kommt gerne in Gruppen oder allein. Es finden sich garantiert noch MitspielerInnen.

Danach gibt es wie immer:
1. beste Musik aus der Dose
2. Longdrinks
3. sowie andere alkoholische und alkoholfreie Getränke
4. einen kostenlosen Kicker.

Also schaut vorbei, top motiviert und wissbegierig wie immer! Wir freuen uns :)
-> 01.09.2018 / 20:00 Uhr / Bandito Rosso: Lottumstraße 10a (U8 Rosenthaler Platz / U2 Rosa Luxemburg Platz) /

# Eintritt frei
# kein Platz für Rassismus, Sexismus, Homophobie und anderen Bullshit!
#nofundis #b2209


Link zur Facebook-Veranstaltung

Alle Infos Rund um den Protest gegen den „Marsch für das Leben“

Seit Monaten gibt es in Cottbus rassistische Demonstrationen mit mehreren tausend Teilnehmer*innen und es häufen sich rechte Angriffe.
Christoph Berndt, Vorsitzender des Vereins „Zukunft Heimat“ tritt als maßgeblicher Organisator und Redner auf. Seit Jahren arbeitet der Verein an der Etablierung einer neuen rechten Hochburg in Südbrandenburg.
Während sich in Cottbus die Situation für Geflüchtete zuspitzt, hat der Vorsitzende des rassistischen Vereins „Zukunft Heimat“ an der Berliner Charité eine Komfortzone. Seine Tätigkeit an der Charite ermöglicht es ihm seine rassistische Hetze zu finanzieren und ungestört seine rechten Netzwerke zu knüpfen. wurde zuletzt sogar erneut in den Fakultätspersonalrat gewählt.

Zukunft für Alle statt Zukunft Heimat!

Kommt deswegen alle am Dienstag, den 15.05.2018, 15:30 Uhr zum Augustenburger Platz am Virchow-Klinikum Charité um zu zeigen, dass wir Einstellungen wie die von Christoph Berndt nicht wortlos hinnehmen und seine Position als Fakultätspersonalrat aufs Schärfste kritisieren!